Ausbildung bei Barth Optik

Schaut uns auf die Finger, stellt Fragen, probiert euch aus und testet eure Fingerfertigkeit. Wir zeigen euch, wie viel Laune es macht, mit Kunden zu arbeiten. BIST DU DABEI?

MEHR EINBLICK MEHR DURCHBLICK!
SCHNUPPERTAG 19.10.2017

Kostenlos und nur mit Anmeldung:
konstanze.ranft@barthoptik.de

Einen kleinen Rückblick auf den zweiten Barth-Optik-Schnuppertag 2016 findest du auf unserer Seite Aktuelles oder bei facebook https://www.facebook.com/brillekaufen

PS: Den Schnuppertag haben wir eingeführt, weil es für uns schwierig ist, euch ein vielfältiges Praktikum anzubieten. Für alle ganz Interessierten bieten wir pro Schuljahr ein einwöchiges Praktikum an. Dafür könnt ihr euch schriftlich mit Lebenslauf und dem aktuellen Schulzeugnis bewerben.

Werde Augenoptiker

WIR HABEN EIN AUGE AUF DICH GEWORFEN!

Einen spannenden, vielseitigen und sicheren Job, eine tolle und abwechslungsreiche Ausbildung und ein wunderbares Team - all das gibt`s bei Barth Optik! Du kennst die Fragen: Was mache ich nach der Schule? Irgendwas mit Menschen? Technik? Psychologie oder Werbung? Oder lieber Mode? Mach keine Kompromisse! Denn als Augenoptiker findest du all das vereint und arbeitest so vielfältig wie in kaum einem anderen Beruf. Und das erwartet dich:

BARTH OPTIK
Hier bist du von Anfang an mittendrin. Ob beim Beratungsgespräch mit Kunden oder der Brillenverarbeitung im Servicecenter - jeden Tag lernst du Neues dazu. Wir sind ein familiengeführtes Unternehmen im Herzen von Sachsen, lernen voneinander und unterstützen uns gegenseitig, wo immer es geht. Diesen Grundsatz leben die Mitarbeiter und Geschäfts-
führer bei Barth Optik.

SCHULE
Der Blockunterricht findet in Chemnitz statt. Am Schulzentrum für Gesundheit und Soziales lernst du mit interessanten Leuten in deinem Alter.

DAUER
Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Hier ein informativer Film zum Beruf Augenoptiker.

VORAUSSETZUNGEN
Du hast gerne Menschen um dich, bist aufgeschlossen und handwerklich begabt. Du magst Mathe und Physik.

BEWERBUNG
Barth Optik • Ernst-Thälmann-Straße 9 • 09350 Lichtenstein,
oder per mail an:konstanze.ranft@barthoptik.de

LICHTENSTEIN • GLAUCHAU • HOHENSTEIN

Erfahrungsberichte

SARAH RIEDEL Ausbildung 2011
"Meine Ausbildung bei Barth Optik habe ich in der Glauchauer Filiale begonnen. Die dort erworbenen Grundlagen konnte ich nach ein paar Monaten im Geschäft in Lichtenstein einsetzen und weiterentwickeln. Der Beruf bietet vielfältige Abwechslung ob im Servicecenter, im Laden, der Berufsschule oder den Lehrunterweisungen in Dresden. Als Optikergesellin arbeite ich nun in fast allen Bereichen, die das Servicecenter von Barth Optik bietet." Sarah Riedel, Augenoptikerin

DENISE LINDNER Ausbildung 2010
„Die Ausbildung im Optikerhandwerk in Sachsen bei Barth Optik ist gekennzeichnet durch Flexibilität und abwechslungsreiche Aufgaben.
Die Auszubildenden arbeiten im Laden und in der Werkstatt. Zu den ersten Aufgaben im Laden gehört es, die Kunden zu empfangen, zu beraten und kleine Reparaturen sofort zu meistern.
In der Werkstatt lernt man das Einschleifen der Gläser in Brillenfassungen mit der Hand und an computergesteuerten CNC Schleifmaschinen, Brillenfassungen zu reparieren, Teile zu feilen oder zu verbinden. Später kommen die Einarbeitung von Spezialgläsern, das Verglasen von Bohrbrillen und die Qualitätskontrolle der fertigen Kundenbrillen dazu.
Um einen guten Service anzubieten, haben die Geschäfte von 8.30 Uhr bis 19.00 geöffnet. Alle drei Filialen sind ähnlich eingerichtet,
damit sich bei Urlaubs- oder Krankenvertretung die Mitarbeiter an allen Standorten gut zurechtfinden.
Mir macht besonders die Arbeit mit den Kunden Spaß.“
Denise Lindner, Augenoptikerin.
 

MARIA KAPUST Ausbildung 2007
„Ich habe von 2007 bis 2010 meine Ausbildung bei Barth Optik im Kreis Chemnitzer und Zwickauer Land erfolgreich absolviert.
Den Beruf habe ich gewählt, weil er das Handwerk und den Umgang mit Menschen optimal vereint.
Jetzt arbeite ich als Augenoptikergesellin im Servicecenter.
In der Werkstatt bin ich für die Verarbeitung von Brillen jeglicher Art und die Ausbildung unserer Lehrlinge zuständig.
Mir macht es viel Freude mein Wissen und Können an sie weiterzugeben.“
Maria Kapust, Augenoptikerin

 

 

↑ nach oben